25 Feb 2013 @ 3:49 


Kia Ora,

soderle good old Germany hat mich wieder, aber irgendwas muss mit meiner Bestellung für das Wetter schief gelaufen sein. Anders kann ich mir dieses Bild vor meinem Fenster einfach nicht erklären.


Vielen Dank an alle die hier mitgelesen, kommentiert oder anders Anteil an meiner Reise ans andere Ende der Welt genommen haben.

Sobald die entstandenen 3500 Bilder sortiert, kategorisiert und zensiert sind, wird sicher ein “Best Of”-Abend mit kleinen Anekdoten daraus entstehen. Also einfach bei Gelegenheit mal anfragen, falls Intersse daran besteht.

Ka Kite anooo
Dirk

P.S. For those of you, which are waiting for souvenirs, I try to hand them out as quickly as possible. Unfortunately I must return to work on Monday, so do not be angry if it takes a week or two.

Tags Tags: , , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 19 Mar 2016 @ 2:17

EmailPermalinkComments (1)

 25 Feb 2013 @ 2:45 


Kia Ora,

nach einer Erwanderung des Cradle Mountain und einer Erfrischung in der Bay of Fires, wurde unsere recht überschaubare Gruppe um ein paar alte Mitglieder (1*Deutschland und 2*Italien) verringert und um neue Mitfahrer (4*Deutschland -> Wir sind einfach überall, 3*Japan, 2*Canada, 1*England, 1*USA) erweitert.
 
 
 


Danach ging es an die Ostküste und wir genossen ein Vormittag in der Wineglass Bay (den wohl am meisten photographierten Strand in Australien). Am Nachmittags waren wir zu Gast in einem kleinen Wildpark. Dort konnten wir auf Tuchfühlung mit Koalas, Wombats, Tasmanischen Teufeln und Känguruhs (sie mögen es an der Brust gekrault zu werden, da sie dort nicht alleine dran kommen) gehen.
 
 
 

Am nächsten Tag ging es noch auf die Halbinsel rund um Port Arthur, einer alten Gefangenenkolonie. Dort haben auch die verherenden Waldbrande vor einiger Zeit gewütet und so fuhren wir fast 40km lang nur durch verbrannte Wälder und Wiesen. Nach diesem Tag hieß es nun Abschied nehmen von der geführten Tour und den neuen Bekanntschaften.
 
 
 
 

Die letzten 2 Tage verbrachte ich in Hobart und nachdem ich fast 6 Wochen lang viel Natur gesehen und erwandert habe, war mein letzter Tag der Kultur gewidmet. Ich habe mich auf zum MONA – Museum of Old and New Art gemacht. Nach 5 Stunden voll von alter bis moderner Kunst, habe ich das meiner Ansicht nach beste Stück auf der Fährenfahrt zurück gesehen. Eine schwarze Baumwoll-Werbe-Tasche von MONA selbst, welche den Aufdruck “Fuck art, let’s dance!” besaß.
 

Ka Kite anooo
Dirk
 
 
P.S. Bugger!
After I got very close to be arrested in New Zealand, I managed to leave the country. But I did not thought this one through. The British Empire is known to be quite good in the pursue of suspects. So they actually found me down here and now I look forward for a longer stay in Port Arthur.

Tags Tags: , , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 25 Feb 2013 @ 2:52

EmailPermalinkComments Off on Second there – Part 2

 25 Feb 2013 @ 2:01 


Kia Ora,

wie schon vorher vermutet ist die Anbindung an die große weite Welt in Tasmanien etwas schwieriger. Daher gibt es jetzt ein paar zusammenfassende Worte zu meiner Zeit auf der “West”-Insel.
 


Nach einem vollen Tag in Flugzeugen und Flughäfen brachte mich eine Turboprop herunter nach Hobart. Entgegen der Anküdigung war der Anflug gar nicht so holprig, nur die letzten Meter hatte man das Gefühl, daß man durch den Wind eher neben als auf der Landebahn landen würde. Aber der Kapitän macht das wohl öfters und hat uns sicher nach unten gebracht. Nach einem kurzem Check der Koffer (Traumjob für einen Beagle – Bezahlt und erlaubt den ganzen Tag nach Ernährung suchen 🙂 ) ging es erschöpft ins Hostel.
 
 

Am nächsten Morgen ging es sofort los mit meiner Bustour durch Tasmanien. Wie ersten drei Tage waren wir eine bunt gewürfelte Truppe (3*England, 2*Japan, 2*Italien, 2*Deutschland, 1*Thailand, 1* Schweiz) von 11 Leuten und unser Fahrer “Lucas”.

Die Runde ging von Hobart, nach Strahan (Westküste), Launceston (Norden), Bicheno (Ostküste), zurück nach Hobart und einen Tag von dort aus herunter nach Port Arthur.
 
 
Neben den üblichen Wasserfällen, war es erstaunlich, dass man auf den kleinen Wanderungen sofort Kontakt mit den ortsansäßigen Fauna schließen konnte.
 
 
 


Am zweiten Abend in Strahan gab ich mein Bühnendebüt im Stück “The Ship that never was”. Es wird wohl leider nicht zu einem Oscar reichen, aber mir wurde versichert, daß ich erst 5 Minuten meiner 15 Minuten Ruhm aufgebraucht hätte…
 
 
 
Ka Kite anooo
Dirk
 

P.S. Unfortunately I did not see a platypus in Tasmania, but our driver perpared a little compensation.
 
“Äh platten Bus”!

Tags Tags: , , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 25 Feb 2013 @ 2:01

EmailPermalinkComments Off on Second there – Part 1

 11 Feb 2013 @ 15:06 


Kia Ora,

jetzt ist es soweit, morgen geht es zurueck nach Christchurch und uebermorgen dann weiter nach Tasmanien. Also nicht wundern, wenn jetzt 1,5 Wochen lang keine Updates mehr erfolgen. Ich weiss naemlich nicht genau, wie gut die Internetanbindungen, bzw. deren Zugriff in Tasmanien ist.
 
 
 
 


Da jetzt oefters gefragt wurde: Ich werde am 23.02. wieder in good old Germany mit seinem Winterwetter landen.
 
 
 
 
Ka Kite anooo
Dirk
 
 

P.S. Yesterday there was a mix up from my shuttle booking to get to Hanmer Springs. I stood in the middle of nowhere to get a pick up and then I see the shuttle passing, without stopping for me. Getting a little worried, I called the company and thanks god, the driver turned around and picked me up. Would be a interesting night staying beside the road.

Tags Categories: Uncategorized Posted By: Dirk
Last Edit: 11 Feb 2013 @ 15:06

EmailPermalinkComments Off on The first there nearly finished

 08 Feb 2013 @ 20:35 
 

Wanted

 


Kia Ora,

der gestrige Tag war mal wieder dem Wandern gewidmet. Zusammen mit Claudius bin ich rund um Picton ein wenig auf die Berge geklettert und habe die ein oder andere Bucht besucht. Eine herrliche Gegend und dazu noch wunderbar waermender Sonnenschein.
 
 
 


Fuer heute war nach dem traenenreichen Abschied von Claudius und Nadine, eine kleine Tour durch die naheliegende Weingegend geplant. 3 Stunden, 4 Weingueter und 22 Proben spaeter muss ich sagen, die koennen hier nicht mal Gießen richtig schreiben! Aber wahrscheinlich passiert das Deutschen schon mal, wenn sie, nur mit einem Muesliriegel und Apfel als Mittagessen im Magen, beschliessen ein Weingut zu gruenden.
 
 
 
 

Soderle meine Zeit auf der Suedinsel neigt sich langsam dem Ende endgegen. Am Samstag werde ich mich auf dem Rueckweg zum Flieger machen, welcher nur durch einen kleinen Zwischenstop in einem kleinen Thermalbad Hanmer Springs (irgendwie ziehen sich die Spa doch weiter durch) verlaengert wird.
 
 
 
Ka Kite anooo
Dirk
 
 

<--- P.S. Have you seen these toes around? If so, please contact the nearest police authorities and make no contact. They are extremely bio-hazardous and do not hesitate to use your Spa inappropriately. P.P.S. Last chance. For those of you, which would like to have a postcard or a travel gift from New Zealand or Tasmania, write a short comment on this site (maybe with the right address). Every now and then I will look up, if someone or something was unfortunately forgotten by my sunburned brain.

Tags Tags: , , , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 08 Feb 2013 @ 20:35

EmailPermalinkComments (6)

 06 Feb 2013 @ 16:24 


Kia Ora,

nach einem entspannten Tag in Kaikoura und einer Uebungsstunde in “Staff-Juggeling” bin ich mal wieder davon ueberzeugt worden, dass die Inseln einfach zu klein sind. Da will man nichts ahnend in den Bus steigen und wer kommt um die Ecke? – Jochen und seine Eltern. Sie sind auch gerade von der West-Kueste an die Ost-Kueste gewechselt und haben ein wenig Whale-Watching in Kaikoura betrieben. Nach einem kurzen Austausch ueber die letzten Wochen, gings dann mit dem Bus weiter.
 
 
Ich musste einen kleinen Organisations- und Reperatur-Stop in der naechsten groesseren Stadt einlegen. Blenheim. Meine Sonnenbrille fand naemlich die Tracks ein wenig zu hart und so hatte sich ein Nasenfluegel verabschiedet. Aber Dank der Kiwi-Freundlichkeit war sehr schnell mit kostenloser 🙂 Hilfe gedient und jetzt steht dem ungetruebtem Blick bei Sonnenwetter nichts mehr im Wege.
 
 


Danach gings weiter durch die Weingegend Neuseelands hoch an die Nordspitze der Suedinsel. In Picton angekommen, habe ich Claudius und Nadine wieder getroffen, welche zwischenzeitlich kurz in Wellington waren, um dort als Trauzeugen bei einer Hochzeit zu fungieren. Morgen gehts mit Claudius auf einen gemuetlichen Tagestrack um die Natur des Marlborough Sounds zu geniessen.

Ka Kite anooo
Dirk
 
 
P.S. There is a Spa in this hostel, too. Right now I hope the mug shots are not yet transmitted to all South-Island hostels. *evil grin*

Tags Tags: , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 08 Feb 2013 @ 20:37

EmailPermalinkComments (3)

 04 Feb 2013 @ 11:23 


Kia Ora,

man sollte die Goetter vor einem Track einfach nicht herausfordern. Der Track war zwar kuerzer, weniger steil und weniger nass, aber auch pralle Sonne und 30°C sind nicht wirklich meine erste Wahl, wenn man an der Kueste entlang stiefelt. Aber zum Glueck haben sich Claudius und Nadine in Australien mit 50+ Sonnencreme eingedeckt. So blieb uns zumindest ein totaler Sonnenbrand erspart.
 
 
Der Bank Peninsula Track bietet eine sehr schoene Zusammenfassung von all den unterschiedlichen Landschaftstypen in NZ. So gab es neben Steilklippen auch Kuestenregenwald, Wasserfaelle, schroffe Bergfelsen, Farmland mit beneidenswerten (Meerblick) Schafen und Sandstraende zu bewundern. Zusaetzlich waren die Huetten in einem exclusiven Zustand und besassen eher den Charakter eines Backpackers, bis hin zum gefuellten Kuehlschrank mit “Ehrlichkeits-Shops”. Bei unserem Stop wurde daher auch gerne der Luxus einer komplett eingerichteten Dusche angenommen. Man(n) wird halt aelter.


 
 
Nachdem die Fuesse sich grob erholt hatten und eine weitere Dusche spaeter, sind wir nach Kaikoura aufgebrochen. In diesem Staedtchen haben Claudius und ich, waehrend unserers ersten Trips in 2003, den Weihnachtsabend mit einem BBQ verbracht. Da liegt es natuerlich Nahe, die Gelegenheit zu nutzen und dieses Ereignis erneut zu zelebrieren. So haben wir uns im lokalen Supermarkt mit Fleisch und Bier eingedeckt und den Abend mit einem gemuetlichen BBQ mit anschliessendem Open-Air-Hot-Spa Besuch ausklingen lassen.

Ka Kite anooo
Dirk

P.S. Pictures from the After-Track-Hot-Spa-Chillout are unfortunately censored by the New Zealand Police because of containing hot water, young girls, a lot of booze and naked old men.

Tags Tags: ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 04 Feb 2013 @ 14:38

EmailPermalinkComments (1)


Kia Ora,

zurueck an meinem Ausgangspunkt in Christchurch und endlich ein wenig Zeit sich die durch die Erdbeben 2010+2011 zerstoerte Stadt an zusehen. Es gibt immer noch eine Sperrzone in der Stadtmitte, in welcher das Militaer das sagen hat und man nur mit speziellen Genehmigungen herein darf. Alles etwas bedrueckend und traurig, da ich z.B. die Kathedrale noch aus bessseren Zeiten kenne.
 
 
 


Hier habe ich mich mit Claudius und Nadine getroffen und wir sind jetzt weiter nach Akoroa gefahren, um dort den Bank Peninsula Track zu machen. Sicherlich etwas leichter wie der Dusky 😉

Ka Kite anooo
Dirk

P.S. There is an cruse-ship in Akaroa today. Never seen so many elderly people use a smartphone or tablet in one spot. It was so crowded that Claudius phone would not get an IP address in the WLAN Hotspot.

Tags Tags: , , ,
Categories: Christchurch
Posted By: Dirk
Last Edit: 31 Jan 2013 @ 13:36

EmailPermalinkComments (1)

 29 Jan 2013 @ 12:52 


Kia Ora,

Neuseeland ist einfach eine zu kleine Insel bzw. zwei. Da faehrt man 300km und wechselt extra die Kueste und wen trifft man nichts ahnend in einem Cafe sitzend wieder? Zwei Deutsche, welche man vorher mitten in der Wildniss auf dem Track kennen gelernt hat. Sehr witzig und irgendwie typisch, in NZ trifft man sich fast immer zwei Mal.
 
 
 
 
Ansonsten gehts jetzt zurueck nach Christchurch mit einem kurzen Stop in Oamaru, um dort die in der Stadt lebenden Pinguine zu besichtigen. In Christchurch angekommen, werde ich mich dann mit Claudius und Nadine treffen, welche heute von Australien einfliegen und zusammen mit ihnen einen kleinen Track auf der Bank Peninsula machen.
 
 


Fuer alle Leute, die unbedingt ein wenig Geld verbrennen wollen. Hier meine lokale Nummer:
+64-(0)21/08435768

Ka Kite anooo
Dirk
 
 
 
 
 


P.S. I’ve manage to take a photograph from little Dobby’s home. Be quiete maybe he will come out…

Tags Tags: , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 31 Jan 2013 @ 13:20

EmailPermalinkComments (1)

 27 Jan 2013 @ 12:10 



Kia Ora,

soderle nach einem Ruhetag (Dusche, Essen, unglaeubig normale Gehwege benutzend) in Te Anau ging es wieder zurueck an die Ostkueste. In die schottischte aller Staedte in NZ. Dunedin. Heimat des “Pride of the South” Bieres, des Speight’s. Die Fuehrung der Brauerei hab ich mir dieses Mal nicht gegeben (man darf nur 30 Minuten verkoestigen…) Da Lob ich mir doch die Licher Brauerei. 🙂
 
 


Dafuer habe ich mir mal das Wildtierleben ein wenig naeher bringen lassen. So bin ich gestern zum Anblick von Gelbaugen-Pinguinen und deren Jungen, Fellrobben + Heuler, Albatrossen (die Dinger sind wirklich riessig) und einem kurzen Gastauftritt von einem 400kg Seeloewens gekommen.
 
 
 
 


Ansonsten wohne ich hier standesgemaess in Hogwartz-Hostel, welches sich wirklich alle Muehe gibt, das Feeling von Harry Potter aufkommen zu lassen. Bis hin zu einer Raumnummer 9 3/4.

Ka Kite anooo
Dirk
 
 
P.S. The little house elf Dobby is quite helpful around here. Yesterday I just put my dirty cloth in a basket and some hours later it was clean and folded back on my bed. It is a little bit like staying with mum again. 😉

Tags Tags: , ,
Categories: Travel
Posted By: Dirk
Last Edit: 31 Jan 2013 @ 13:21

EmailPermalinkComments (3)




\/ More Options ...
avatar
Change Theme...
  • Users » 1
  • Posts/Pages » 38
  • Comments » 59
Change Theme...
  • Cathedral CoveCathedral Cove
  • Fox GlacierFox Glacier
  • HaheiHahei
  • NgauruhoeNgauruhoe « Default
  • PacificPacific
  • TongariroTongariro
  • LightLight

Gallery



    No Child Pages.

Travel preparation



    No Child Pages.

2013



    No Child Pages.